Sonntag, 16. Juli 2017

Seerosen im Königsweiher


 Wasserrose
Im waldgeschützten Grunde
ein stiller Weiher ruht,
Von Abendsonnenstrahlen
glimmt rosigrot die Flut,
Viel breite glänzende Blätter,
die schwimmen auf dem Teich
Und träumend schliesst die Krone
die Wasserrose bleich.

Franz von Gaudy - 1800-1840





 Die stille Wasserrose
Steigt aus dem blauen See,
Die feuchten Blätter zittern,
Der Kelch ist weiss wie Schnee.

Da giesst der Mond vom Himmel
All seinen goldnen Schein,
Giesst alle seine Strahlen
In ihren Schoss hinein.

Im Wasser um die Blume
Kreiset ein weisser Schwan;
Er singt so süss, so leise,
Und schaut die Blume an.

Er singt so süss, so leise,
Und will im Singen vergehn -
O Blume, weisse Blume,
Kannst du das Lied verstehn?

Emanuel Geibel







 Des Menschen Seele gleicht dem Wasser:
Vom Himmel kommt es,
zum Himmel steigt es,
und wieder nieder zur Erde muss es,
ewig wechselnd."

Johann Wolfgang von Goethe




1 Kommentar:

  1. Einfach nur wunderschön in Wort und Bild.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen

Dein Eintrag in meinem Blog freut mich sehr. Herzlichen Dank.